Montag, 24. Februar 2020
Alles blöd, aber sonst geht's mir gut
Da war er wieder, der Blick der durch den Raum schweift und an allem hängen bleibt. Nur nicht an mir. Ich habe so die Befürchtung, dass er ahnt, dass ich ein wenig in ihn verknallt bin. Aber eigentlich bin ich mit ihm nicht anders umgesprungen wie mit den anderen. Und selbst wenn, ist das ja wohl noch längst kein Grund jemanden zu ignorieren.

Ich habe überlegt, vielleicht bin ich auch gar nicht wirklich in ihn verknallt sondern nur in das Gefühl verknallt zu sein. Irgendwie ist verknallt ein blödes Wort. Aber verliebt ist schon wieder zu viel des Guten.

Was mache ich mir eigentlich Gedanken darüber. Die Dinge sind wie sie sind. Da ist nichts zu machen. So lange jeder glücklich ist, soll es mir recht sein.
Ich rede mir einfach weiter fleißig ein, dass ich eh nicht beziehungsfähig bin, weil ich erst an mir selbst arbeiten muss.
Das stimmt auch. Zu 10% würde ich sagen. Und wenn ich mal ganz ehrlich zu mir selber bin, dann ist der einzige Grund, warum ich nie in einer Beziehung war, der, dass ich mich auf niemanden einlasse. Irgendwas in mir sträubt sich immer. Allerdings habe ich das WARUM noch nicht herausgefunden. Vielleicht bin ich zu panisch vor Zurückweisungen. Vielleicht. Und eigentlich interessiert es niemanden, was ich hier schreibe. Aber vielleicht hilft es mir zu rekapitulieren. Oder so.
Was auch immer. Alles blöd, aber sonst geht's mir gut.

... comment